Aktuelles

Ethnographische Patientenstudien - unsere besonderen Herausforderungen im Jahr 2020

 

Die individuellen Patientenbedürfnisse sind in der heute personalisierten Biomedizin nicht mehr wegzudenken. Bei unseren ethnographischen Patientenstudien geht es nicht darum, die Therapieentscheidungen des behandelnden Mediziners in Frage zu stellen, sondern vielmehr die Milieu-und Gefühlswelten des Patienten genauer zu verstehen. Das beginnt mit seinem Krankheitsverständnis, seinem alltäglichen Umgang (Beruf, Freizeitaktivitäten, sozialen Kontakte) und endet mit den Erwartungen bezüglich seiner Therapieerfolge. Denn ein multimodaler Therapieansatz, der in einem interdisziplinären Team eingebunden ist, trägt wesentlich zu einem befriedigenden Therapieerfolg bei. Wir möchten auch im Jahr 2020 unseren Beitrag dazu leisten, bei unseren Forschungsprojekten den Fokus weniger auf die pharmakologischen Aspekte, sondern stärker auf die Patientenbedürfnisse zu legen. 

 

Kurzübersicht unserer Referenzprojekte in 2019/2020 (Auszug): 

 

Neuropathische Schmerzen bei Diabetes Typ 2 

 

Kurzdarmsyndrom - Stigmatisierung und parenterale Ernährung

 

Kolorektalkarzinom - zielgerichtete Therapien und Lebensqualität (QoL)

 

Substitution von Heroinabhängigen - Therapieziele und Erfolge aus Sicht der Behandler und Betroffenen